Martinsmarkt

Martinsmarkt in der Erlöserkirche

Martinsmarkt
 IW
In der Kirche war es beim diesjährigen, 15. Martinsmarkt aber ganz schön laut; denn da zwitscherten viele bunte Vögel, von Horst-Dieter Boestfleisch in liebevoller Handarbeit hergestellt, auf der Leine ihr Liedchen. Gleich daneben gab es Leckeres für die Genießer von Süßem und Likören. Wer bei den leckeren, gespendeten Kuchen oder frisch gebackenen  Waffeln seinen Kopf arbeiten lassen wollte, konnte das Papenburg-Quiz, ausgearbeitet von Ludwig Meyer, lösen; den Kleinen wurde derweil vorgelesen. Der Gemeindesaal war bestückt mit Ausstellern, die ihre handgefertigten Seifen, Socken und Mützen, Beton-Kerzenschalen, Holzarbeiten, Blumengestecke, Sterne und Engel sowie Stofftaschen anboten; Honig direkt vom Imker stand ebenfalls zum Verkauf. Des weiteren präsentierten „Leben ohne Lepra“ Tisch- und Wolldecken in bewährten und neuen Designs, „Amnesty International“ war mit einem kleinen Infostand mit Petitionen und Briefen für die Freilassung von politischen Gefangenen vertreten und der Soziale Ökohof stellte seine Obst- und Gemüsekiste vor. Der Martinsmarkt wurde sehr gut besucht. Dazu beigetragen haben sicherlich neben den etablierten auch neue “Marktbeschicker”. Ganz wichtig sind immer die vielen helfenden Hände im Vorfeld und an dem Tag selbst, die erst zu dem guten Gelingen beitragen. Allen sei herzlich DANKE gesagt vom Vorstand des Fördervereins Erlöserkirche - Sigrid Boestfleisch, Elke Jansen, Brigitte Nelles und Ingeborg Wulff