Kirche im Leben

Viele Menschen sehnen sich nach Sicherheit und Geborgenheit in der schnelllebigen modernen Zeit. Die Kirche kann mit ihren Ritualen ein Stück Gewissheit von Gottes Liebe vermitteln und sichtbar machen.
Das beginnt mit der Taufe, meist bald nach der Geburt eines Kindes, manchmal auch später. Die Eltern erhalten so den Zuspruch, dass ihr Kind im Segen Gottes aufwächst und den Beistand der Paten erhält. Später in der Jugend wird das Kind konfirmiert – als zweiter Teil der Taufe: hier bekennt sich der junge Mensch aus freien Stücken zum Glauben an den Gott der Liebe und Befreiung.
Auch an anderen Stellen des Lebens sind Rituale wichtig:

  • beim Schulanfang segnen wir die Kinder in einem ökumenischen Gottesdienst
  • beim Beginn einer Ehe segnen wir die Ehepartner
  • beim Beginn einer Partnerschaft segnen wir die Partner
  • in der Lebensmitte und im Alter feiern wir Jubiläen wie silberne und goldene Konfirmation, silberne und goldene Hochzeit
  • ganz am Schluss des Lebens gibt es die Trauerfeier und die Beerdigung – die Angehörigen können so spüren, dass Gottes Liebe über den Tod hinaus wirkt 
     
Pastor Treblin i. R.