Fördervereine

Wie der Begriff „Förderverein“ andeutet, möchte ein solcher Verein bei einer schon bestehenden Aufgabe oder Institution unterstützend mitwirken. Das kann sich im weitesten Sinne auf die inhaltliche, personelle, wie auch auf die finanzielle Begleitung beziehen. Denn immer wieder mangelt es an guten Ideen, ehrenamtlicher Unterstützung und nötigen Geldern, die besondere Projekte finanzieren sollen, bei denen aber der normale Finanzrahmen überfordert ist. Fördervereine arbeiten nach einer gesetzlich beglaubigten Satzung, treffen sich regelmäßig in Vorstands-, Beirats- und Mitgliederversammlungen und bieten ihre Unterstützung im Sinne des festgelegten Förderzweckes an. Personelle Belastungen werden abgefedert. Kreativität wird ermöglicht und die Spitzenfinanzierung einzelner Sonderprojekte wird auf mehrere Schultern verteilt. So entstanden in der ev. luth. Kirchengemeinde Papenburg die drei Fördervereine für die Kindertagesstätte David, für den Pfarrbezirk Nikolai, wie auch für den Pfarrbezirk Erlöser. Viele kleinere und größere Projekte von der Ausgestaltung von Veranstaltungen bis hin zu Anschaffungen und Bauvorhaben konnten so in der Vergangenheit umgesetzt werden. Die Aktivitäten der Kirchengemeinde sind dadurch einladender, vielfältiger und attraktiver geworden. Gemeindeglieder können durch Mitgliedsbeiträge, Einzelspenden und Kollekten, aber noch viel mehr durch lebendige Diskussionen und Aktionen sich beteiligen und eine tragfähige Gemeinschaft erfahren.

Sebastian Borghardt