Erlöserkirche

Herzlich Willkommen in der Erlöserkirche!

Abseits der Hauptverkehrsstraßen und der Kanäle Papenburgs ist in der Barenbergstraße die Erlöserkirche zu finden. Umgeben von drei katholischen Kirchen ist sie die evangelische Kirche am „Obenende“, das heißt im Osten der Fehnstadt, von wo die Kanäle hinab in die Ems geführt werden.

Der Bau ist schlicht und einfach gehalten. Kirchenraum und Turm stehen getrennt voneinander, verbunden durch den Vorraum der Kirche. Das Gebäude erinnert an ein großes Hauszelt. Altar, Kanzel und Taufbecken sind aus Ibbenbürener Sandstein.
Sehenswert sind die Kunstwerke der Kirche.
Die Altarwand hat der Maler und Bildhauer Erich Brüggemann (Winsen/Luhe) gestaltet. In zwei Ovalen auf dem Hintergrund des Universums deutet Brüggemann die Geschichte zwischen Gott und den Menschen. Acht Begegnungen aus beiden Teilen der Bibel hat Brüggemann auf dem einen Oval zu Symbolen geformt. Der große jedoch nur angedeutete Thron Gottes bildet den Mittelpunkt des zweiten Ovals. Ein Triumphkreuz verbindet beide Bereiche. Die sieben Leuchter, in der Offenbarung des Johannes erwähnt, strahlen ihr Licht über die gesamte Wand. Die Wand ist 2002 restauriert worden.
Der Glaskünstler Werner Kothe (Annenwalde) hat 2004 eine gläserne Taufschale geschaffen, der Maler Michael Blum (Euskirchen) 2005 einen Osterleuchter. Die Antependien an Altar und Kanzel haben Jugendliche und Erwachsene der Gemeinde aus Glas gestaltet, ebenso sieben Tafeln im Erdgeschoss des Turmes zum Namen der Kirche.
Das Ensemble von Kirche, neuer Kindertagesstätte und Pfarrhaus ist verbunden mit einer Kirchplatzgestaltung nach einer Idee von Werner Kothe unter dem Thema „Begegnungen“. Vier Figuren in der Pflasterung deuten Menschen aus verschiedenen Kulturkreisen an.

Klaus-Uwe Nommensen
 

Besichtigung

Wer die Kirche besichtigen möchte, melde sich bitte in der Kita "David" neben der Kirche.

Anschrift

Barenbergstraße 26
26871 Papenburg